Deutsche Bahn

Events auf dem Bahnhof

Der Bahnhof ist ein ganz besonderer Ort, für ganz besondere Momente!

Wir bieten Ihnen interessante und spannende Events und Ausstellungen, die Sie vielleicht nicht in einem Bahnhof vermutet haben. Auf dieser Seite finden Sie auch für 2018 demnächst eine Auswahl besonderer Highlights aus unserem vielfältigen Veranstaltungsprogramm.

Valentinstag in München:             Großer Bahnhof für die Liebe!

Für viele ist der Hauptbahnhof München ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt – für Philip ist er viel mehr: Ein Sehnsuchtsort, der seine Liebe besiegeln soll. Im Untergeschoss zu den S-Bahnen fällt er vor seiner Freundin Jenny auf die Knie. Was sie nicht weiß: Kameras halten alles fest, Philip hat den Antrag lange geplant – gemeinsam mit der DB Station&Service AG.

Eigentlich sollte es ein ganz normaler Wochenendausflug in ihre Lieblingsstadt München werden. Erstmal im Hotel einchecken und dann gemütlich durch die Innenstadt bummeln. Als der Zug aus Zürich am Münchner Hauptbahnhof hält und Jenny und Philip aussteigen, kommt jedoch alles anders. „Herzlichen Glückwunsch, ihr habt eine Shoppingtour am Hautbahnhof gewonnen“, sagt ein Mann in einer Bahnuniform, begleitet von einer Hostess. Jenny ist überrascht, dass Philipp sich sofort darauf einlässt – doch die Freude lässt kein Misstrauen zu: „Kostenlos shoppen – das hört sich gut an“, sagt sie.

Shopping-Tour am Hauptbahnhof

Zunächst begleitet das Pärchen seine Gastgeber zu „Münchner Zuckerl“ – hier bekommt die Schweizerin ein riesiges Herz zum Umhängen geschenkt. Im nächsten Geschäft, „Accessoires“, sucht sich Jenny einen rosegoldenen Ring aus, der schon sehr nach Verlobungsring aussieht. Ein verstecktes Zeichen an Philip? Der gebürtige Hannoveraner muss sich zusammenreißen, um seine Nervosität zu verbergen. Nur ein leichtes Kiefermahlen verrät seine Anspannung. Nach einer kurzen Stärkung bei „Rischart“ geht es weiter zu „Kiko Milano“. Hier wird Jennys Make-up professionell aufgefrischt. Jetzt ist Philips Geduld gefragt, Minuten werden zur Ewigkeit. Jenny lässt sich noch von den Make-Up-Artistinnen Viktoria Borisova und Injy Mustafa beraten. Endlich fertig. Weiter geht’s zu „Presse&Books“.

Lina Maly 4

Lina Maly 4

Lina Maly 4

Lina Maly 4

Lina Maly 4

Lina Maly 4

Lina Maly 4

Big Brother is watching you

Mitarbeiter Bobbie Toolorovic begrüßt das Paar, ein Fotograf macht Bilder, wie das Pärchen das Geschenkpaket entgegennimmt. Die gelernte Dolmetscherin Jenny freut sich über die VIP-Behandlung. Was sie nicht ahnt: Jede ihrer Bewegungen wird gefilmt. In allen Shops sind zahlreiche Kameras angebracht. Ihr netter Host Martin Libutzki ist gar kein normaler Host, sondern Marketing-Manager bei DB Station&Service in Berlin. Und die freundlich lächelnde Hostess Caroline Schreiber ist Referentin bei der Werbegemeinschaft Bahnhöfe Bayern. Sie alle wissen, dass Jenny gleich einen Heiratsantrag bekommt. Nur Jenny weiß von nichts.

Kniefall und Konfettikanonen

Vor einer Fotobox posieren die zwei schließlich für Schnappschüsse mit Schnurbärten. Umringt von schaulustigen Passanten, die für ihren Fototermin anstehen. Dann fällt Philip völlig unvermittelt vor Jenny auf die Knie, fragt sie, ob sie ihn heiraten möchte. Jenny sagt Ja, mit Freudentränen in den Augen. In dem Moment knallen Konfettikanonen um die Wette. Die Kameraleute, die sich zuvor versteckt haben, schießen nach vorne, ein TV-Redakteur interviewt die beiden. Philip gesteht Jenny, dass er alles geplant hat – gemeinsam mit DB Station&Service.

Lina Maly 4

Lina Maly 4

Lina Maly 4

„Ich appelliere an Ihr Herz“

Rückblende: Vor Wochen erhielt Mareike Schmitt, Referentin bei der Werbegemeinschaft Bahnhöfe Bayern, von dem ihr völlig unbekannten Philip Heuer eine E-Mail: Darin bat er die Deutsche Bahn, ihn beim Heiratsantrag für seine Freundin am Hauptbahnhof öffentlichkeitswirksam zu unterstützen – „ich appelliere, wenn man so will, an ihr Herz“, schrieb Philip. Er wolle die Liebe seines Lebens an dem Ort um Ihr Ja-Wort bitten, mit dem sie viel Positives verbindet. München ist die Traumstadt der beiden und die Ankunft am Bahnhof „lässt ihr Herz immer schneller schlagen“, sagt er. Schmitt überlegte sich daraufhin mit ihren Kollegen Libutzki und Schreiber sowie der Agentur fischerAppelt, den Antrag mit versteckter Kamera zu filmen – und das Video am Valentinstag auf sämtlichen Social-Media-Kanälen der Deutschen Bahn sowie auf der Website Einkaufsbahnhof.de auszustrahlen. Philip ist von der Idee begeistert, da ein Video den Antrag für die Ewigkeit festhält. „Und für uns ist es positive PR für den Hauptbahnhof“, sagt Mareike Schoppe, Bahnhofsmanagerin vom Münchner Hautbahnhof, die ihr Go zu der ganzen Aktion gab. Für einen Moment ließ sie sogar auf der Zuganzeigetafel ein großes Herz mit Philip und Jenny einblenden – anstelle der abfahrenden Züge.