Deutsche Bahn

Service für Reisende mit Handicap

Barrierefreiheit & Mobilitätsservice

Auch wenn Ihre Mobilität eingeschränkt ist, ist es uns wichtig, dass Sie mit uns gut Ihr Ziel erreichen.

Sie benötigen Hilfe beim Ein-, Um- und Aussteigen, zum Beispiel, weil Sie unter einer Sehschwäche leiden, auf einen Rollstuhl angewiesen sind oder mit Kinderwagen reisen? Wir helfen Ihnen gerne!

Bitte sprechen Sie uns an: telefonisch, per Fax oder E-Mail, über unser Kontaktformular im Internet oder direkt bei unseren Mitarbeitern am Bahnhof. An Bahnhöfen mit Servicepräsenz helfen wir Ihnen auch spontan, empfehlen jedoch eine Anmeldung mindestens 24 Stunden vor Antritt Ihrer Reise (bei Auslandsreisen 48 Stunden). So können wir uns optimal auf Ihre Bedürfnisse einstellen. An allen anderen definierten Standorten ist eine Voranmeldung erforderlich. Genaue Informationen entnehmen Sie bitte den Zugangsregeln.

Unsere Mobilitätsservice-Zentrale ist täglich von 6:00 bis 22:00 Uhr für Sie erreichbar.

Auch die über 100 Bahnhofsmissionen in Deutschland bieten mobilitätseingeschränkten Reisenden Hilfestellungen an. Dazu gehören unter anderem Abholungen am Bahnsteig, Reiseauskünfte oder Hilfe beim Fahrtkartenkauf sowie die Begleitung beim Reisen mit der Bahn. Die Bahnhofsmissionen sind Einrichtungen der Evangelischen und der Katholischen Kirche und mit ihren mehr als 2.300 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden zentrale Knotenpunkte des sozialen Netzes in den Städten und an den Bahnhöfen. Sie helfen Menschen in akuten Nöten und existenziellen Notlagen sofort, gratis und ohne Anmeldung oder Voraussetzungen.

Auf unbeschrankten Parkeinrichtungen unserer Tochter DB BahnPark GmbH dürfen Menschen mit einem körperlichen Handicap - bzw. deren Begleitpersonen - einen PKW für einen Zeitraum bis zu 24 Stunden kostenlos abstellen. Voraussetzung dafür ist der europaweit gültige blaue oder der orangefarbene Sonderparkausweis („Parkausweis für Behinderte“). Die berechtigte Person muss nicht selbst fahren, jedoch persönlich im Fahrzeug befördert werden. Bitte legen Sie Ihren Sonderparkausweis anstelle eines Parkscheins gut sichtbar hinter die Windschutzscheibe Ihres Wagens. Im Bundesland Bayern wird darüber hinaus auch der dunkelblaue amtliche Parkausweis anerkannt.

Einen Überblick über die technische und personelle Ausstattung der deutschen Bahnhöfe zur Unterstützung der Barrierefreiheit erhalten Sie auch in diesem Download-Dokument.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt!

 

Downloads