. .

Funktionen:

Die Seite wird gedruckt

Klimaschutz

Grüner Bahnhof

Die Deutsche Bahn startet mit dem Pilotprojekt „Grüner Bahnhof“ („StationGreen“) ein Bauprogramm für besonders klimafreundliche Bahnhöfe in Deutschland.

Nicht nur Zugfahren ist gut für das Klima, auch Bahnhöfe können es sein. Nach modernsten ökologischen Standards realisiert die Deutsche Bahn deshalb in den nächsten Jahren das richtungsweisende Pilotprojekt „Grüner Bahnhof“.


Grüner Bahnhof (Animation)

ERSTER CO2-FREIER BAHNHOF

Zum zukünftigen Erscheinungsbild der Bahnhöfe gehören dabei begrünte Dächer, Baumaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen und viel Glas. Techniken wie Geothermie, Photovoltaik und Regenwasserversickerungsanlagen ermöglichen es, zum Beispiel die Empfangsgebäude künftig CO2-neutral zu betreiben.

Die erste Station des Pilotprojekts ist bereits in Betrieb: seit März dieses Jahres fahren die Züge in Kerpen-Horrem (Nordrhein-Westfalen) vom "Grünen Bahnhof" ab. In Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) wird noch vor dem Reformationsjubiläum 2017 ein weiterer CO2-neutraler Bahnhof fertig gestellt. Finanziert werden die Projekte über Landes- und Eigenmittel der DB sowie in Kerpen-Horrem zusätzlich durch das INTERREG-IVB-Programm der Europäischen Union.

Die neuen Bahnhofsgebäude bieten den Reisenden neben den ökologischen Aspekten auch neuen Kundenkomfort: Dazu gehört unter anderem die so genannte „digitale Rezeption“, die es Kunden ermöglichen wird, umfangreiche Informationen abzurufen und über einen Bildschirm direkt mit einem Servicemitarbeiter zu sprechen.

Sie möchten mehr erfahren?

Broschüre "Grüner Bahnhof"

(PDF | 4,17 MB)
PDF herunterladen

Letzte Aktualisierung: 19.01.2016

Zum Seitenanfang